17 Januar 2017

Unkompliziert durchs Jahr

Bild des Benutzers thomas.engelhardt
Beitrag erstellt von
Thomas Engelhardt

"Unkompliziert durchs Jahr"  ist ein innovativer  Organizer  für das neue Jahr - herausgegeben unter anderem von Nils Pfläging, den man ja durchaus als einen der aktuellen Vordenker in Sachen Führung und Organisationsentwicklung bezeichnen kann. Darum bin ich auch sofort neugierig geworden, was sich hinter diesem Projekt verbirgt, obwohl ich selbst seit einigen Jahren  gar keinen Organizer in Papierform mehr verwende.

Ich nehme es vorweg - das wird sich auch nicht ändern. Ich merke einfach, dass die Buchform für mich und meine Form mich zu organisieren, nicht wirklich passt.  Trotzdem wird mich das Buch in diesem Jahr begleiten, weil es mir verschiedene interessante und sehr praxisorientierte Perspektiven auf meinen eigenen  Arbeitsalltag gibt. Da bin ich mir jetzt schon sicher. Denn  "Unkompliziert durchs Jahr" ermöglicht dem Nutzer jeden Monat einen neuen kurzen inhaltlichen - und vor allem zeitgemäßen Impuls. Kombiniert mit einer konkreten Reflexionsübung, so dass der Transfer des Inputs in den eigenen berulichen Alltag unmittelbar sichergestellt wird. Das gefällt mir richtig gut. 

Das Besondere sind die zeitgemäßen praxisorientierten Impulse 

Bei diesen Impulsen (die Autoren nennen sie "Monatslektionen") geht es zum Beispiel darum,  sich des   eigenen Einflussbereiches in der Organisation bewusst zu werden, komplexere Ursachen hinter vorhandenen Problemen zu identifizeren oder die eigenen Entscheidungsprozesse im Unternehmen zu optimieren. Wirklich gut aufbereitet relevante Impulse erhalte ich da, wobei ich mich nicht daran gehalten habe, die in dem jeweiligen Monat zu nutzen, sondern mir einfach gleich mal die rausgesucht habe, die für mich gerade von besonderem Nutzen sind. Und die Übungen werde ich vermutlich auch immer wieder mal im Laufe des Jahres  ausfüllen. Das ist ja auch das Credo der Autoren, Lernen und Entwicklung eher als einen fortlaufenden Prozess zu betrachten, in dem ich mich immer wieder mal selbst reflektiere und mein Handeln unmittelbar weiterentwickle - ganz im Sinne der  agilen Arbeitsweise.

Die Idee fortlaufender Reflexion durch das Jahr ist richtig gut

Ich bin also etwas zwiegespalten, was den Organizer angeht. Die Grundidee finde ich gut und wer sowieso einen Organizer in Buchform verwendet, der findet hier - ergänzend zu dem klassischen Kalender und viel Raum für eigene Notizen - spannende Inspirationen  für  den eigenen Arbeitsalltag. Wer allerdings keinen Papier-Organizer mehr nutzt, der wird das Buch eher als Arbeitsbuch nehmen, in das er hin und wieder mal reinschaut, nicht aber als Organizer für das ganze Jahr.

Vielleicht wäre da ja eine schöne Idee für das kommende Jahr - den Organizer als Arbeitsbuch in kompakterer Form herauszugeben - mit verschiedenen zeitgemäßen Impulsen, die mich immer wieder und kontinuierlich durch das Jahr begleiten.

Hier geht es zur Webseite des Buches.

Der Organizer 2017

Weitere Artikel

28 Dezember 2017
20 Dezember 2017
15 Dezember 2017
12 Dezember 2017
10 Dezember 2017
9 Dezember 2017
5 Dezember 2017
3 Dezember 2017
26 Oktober 2015
14 April 2015
18 Februar 2015
21 November 2014
4 November 2014
17 März 2014
13 Februar 2014
9 Januar 2014
7 November 2013
10 Oktober 2013
7 August 2013